Frühjahrsversammlung

Mit Urkunde und Ehrennadel ehrten Vorstand Martin Schützinger und sein Stellvertreter Hermann Daxenberger bei der Frühjahrsversammlung des GTEV „Trauntal“ Traunstein Christa Reitschuh für 30 Jahre und Uschi Rosenegger für 25 Jahre Vereinstreue. Mit einem Geschenkkorb dankten sie Heidi Schultes, die von 1998 bis 2016 Röckfrauenvertreterin war. Mit Monika Kriegenhofer, Stefan Markin und Bernhard Schneider begrüßten sie drei Neumitglieder.
Kurz fiel sein Rückblick seit der Jahreshauptversammlung im Herbst aus. Mit dem Patenverein aus Seebruck unternahmen die Trauntaler einen Ausflug zu Brauerei Wieninger in Teisendorf mit Bierprobe. Der Ausflug war das Geschenk des Patenvereins zum 125. Jubiläum des GTEV „Trauntal“ im vergangenen Jahr. Die Theatergruppe hatte ihre Aufführungen in der Vereinshütte. Der Jahrtag wurde wieder mit einem Gottesdienst in Heilig Kreuz begangen. Bei der Helferfeier in der Vereinshütte waren alle eingeladen, die den Verein bei der Organisation und Durchführung des 125. Vereinsjubiläums unterstützt hatten.
Außerdem gab Schützinger einen Ausblick über das umfangreiche Jahresprogramm der Traunsteiner Trachtler.

Foto01: Für langjährige Treue zum Verein ehrten Vorstand Martin Schützinger (links) und sein Stellvertreter Hermann Daxenberger Christa Reitschuh (2. von links) und Uschi Rosenegger mit Urkunde und Ehrennadel.
Foto 02: Mit einem Geschenkkorb dankten Vorstand Martin Schützinger (links) und sein Stellvertreter Hermann Daxenberger Heidi Schultes für ihre langjährige Tätigkeit als Röckifrauenvertreterin. (Foto: Buthke)

 

Quelle: Traunsteiner Tagblatt

Helferfeier am 24.11.2017

Um allen Helfern des 125-jährigen Gründungsfestes zu danken, veranstalteten wir in der Vereinshütte eine Helfer- und Jahresabschlussfeier. Pünktlich trafen unsere Ehrengäste Oberbürgermeister und Schirmherr Christian Kegel in Begleitung seiner Ehefrau und unser Bräu Maximilian Sailer ein.

Die Hütte war voller Helfer und Mitglieder. Vorstand Martin Schützinger begrüßte alle und eröffnete auch gleich das Büfett. Im Hintergrund liefen die Fotos vom Fest auf einer Leinwand ab. So konnten die fleißigen Helfer einige Momente vom Fest nochmals genießen und auch über die schönen und lustige Momente sprechen.

Martin Schützinger ließ mit einer Präsentation das Fest noch einmal Revue passieren und gewährte allen Anwesenden einen Einblick in die Vorbereitung eines solchen Festes. Im Anschluss zeigte uns Sepp Kaiser noch einen kurzen Film über das Fest.

Besonders gemütlich wurde der Abend durch die musikalische Umrahmung der Gruppe “Trumph oder Kritisch“. Es fühlten sich alle sichtlich wohl und so blieben einige auch noch bis in die frühen Morgenstunden sitzen.

Jahrtag

An einem schönen Herbstsonntag zog der GTEV „Trauntal“ Traunstein – angeführt von der Stadtmusik Traunstein in die Heilig-Kreuz-Kirche ein. Dort gedachte der Verein in den von Pfarrer Christoph Nobs gestalteten Gottesdienst der verstorbenen Mitglieder. Besonders feierlich wurde der Gottesdienst durch Musik und Gesang von der Hochberger Soatnmusi und Stoaner Dreigsang. Heinz Wurm jun. trug die Lesung und die Fürbitten vor. Anschließend kehrte der Verein ins Gasthaus „Sailer-Keller“ ein und lies den Tag feierlich ausklingen.

Oide Wiesn

Die Aktivengruppe vom Verein beteiligten sich mit der Historischen Gruppe zusammen mit den Aktiven und den Goaslschnalzern vom Trachtenverein Hochberg auf der Oidn Wiesn in Müchen.

„A so a Viecherei“

Nach 2 Jahren Pause war es wieder so weit, die Theater Gruppe des GTEV „Trauntal“ Traunstein spielte wieder.

Viel zu lachen gab es für die Zuschauer bei der Premiere des Dreiakters „A So a Viecherei“ von Manfred Bogner, den die Theatergruppe des GTEV „Trauntal“ Traunstein am letzten Sonntag und Montag in der Vereinshütte neben dem Gasthaus „Sailer-Keller“ aufführt.

Handln duads vom Georg (Heinz Wurm jun.) und Dez (Franz Reitschuh). Die geldigen Frühschütz-Brüder, betreiben auf ihrem Bauernhof die voll ausgebuchte Waldbühne. Da meldet sich auch die ungarische Operndiva Anni Füzfö (Regina Schützinger) an, begleitet von ihrem dubiosen Manager Stefan Kürzinger (Robert Zollner).

Doch die beiden verfolgen mehr kriminelle denn künstlerische Interessen. Eindeutige Avancen vom Manager an Dez´ Frau Gisela (Michaela Klauser), Hypnose, Mordversuche – es herrscht große Aufregung am Frühschützhof und Georgs Probleme beim Thema Viecher machen die Sache auch nicht gerade einfacher.

Zum Glück bewahrt wenigstens das Waldbühnen-Team, um die sich ständig frotzelnden Laura (Christine Reitschuh) und Reiner (Franz Reitschuh jun.), Ruhe.

 

Generalversammlung

Gleich zwei hochkarätige Ehrungen gab es bei der Jahreshauptversammlung des GTEV „Trauntal“ Traunstein in der Vereinshütte: Gebietsvertreter Alfred Gehmacher verlieh Irmi Schützinger das Goldene Gauehrenzeichen. Trachtenvorstand Martin Schützinger und sein Stellvertreter Hermann Daxenberger ernannten Klaus Schultes für seine 41-jährige, vorbildliche Unterstützung des Trachtenvereins zum Ehrenmitglied.  

Weiterlesen

Volkstanz

Volkstanz

Zum Tanz forderte die Daxenschnoater Tanzlmusi letzten Freitag beim „Sailer Keller“ auf. Dort veranstaltete der GTEV „Trauntal“ Traunstein seinen traditionellen Volkstanz, der dieses Jahr leider wenige Tanzbegeisterte anlockte. Der Tanzlführer Max Gruber forderte die Gäste zum Tanz auf. Für jeden war was dabei. Sternpolka, Chiemgauer Dreher, Walzer und noch viele andere Tänze. Zwischendurch gab es kleine Verschnaufpausen, so dass wieder alle mit getankten Kräften in die nächste Tanzrunde starten konnten.

Ausflug nach Teisendorf

DSC_0504

Wir bedanken uns bei den Seebrucker Trachtlern ganz herzlich für das bärige Geschenk. Am vergangenen Freitag war es so weit, pünktlich um 18 Uhr standen die Trachtler des Verein „Seerose“ Seebruck, wie im August beim 125-jährigen versprochen, mit dem Bus vor dem Sailer Keller und holten die Traunsteiner Trachtler ab. Nach einer lustigen Busfahrt kamen wir beim Wieninger in Teisendorf an. Nach einem Gruppenfoto ging es weiter ins Wieninger Stüberl zur Bierverkostung. Die „Trumpf oder Kritisch Musi“ unterhielt uns den ganzen Abend. Nach einer Stärkung ging die Bierverkostung gleich weiter. Um Mitternacht fuhr uns unser Busfahrer wieder Richtung Heimat. Es war ein lustiger und schöner Abend. Ein großes Danke geht an die Seebrucker Trachtler für den bärigen Ausflug und an die Brauerei Wieninger für die gute Verpflegung.