WICHTIGER TERMIN

Am Sonntag, den 31.07.2016 machen wir unser neues Vereinsfoto.
Wir treffen uns (nur bei schönem Wetter) um 7:15 Uhr am Stadtplatz.
Wir bitten um zahlreiche Beteiligung.

Anschließend fahren wir weiter zum Gaufest des
Chiemgau Alpenverbandes nach Unterwössen.
Dort beteiligen wir uns beim Fest.

Traunstoa-Pokal 2016

Preisrichter waren Peter Eicher (Weißbach), Sepp Furtner (Grießstätt), Markus Gromes (Schönau), Sebastian Sieglbauer (Waging), Robert Zehetner (Stefanskirchen) und Florian Zollhauser (Neukirchen). Gewertet wurden Einzelwettbewerbe (Buam und Dirndln), Paarwettbewerbe und Gruppenwettbewerb. Bei den Buam wurde zum Beispiel darauf geschaut, dass sie beim Plattln innerhalb des am Boden aufgemalten Kreises blieben, die Haltung aufrecht war und sie beim Plattln den Takt mit der Musik hielten. Die Dirndln mussten um den plattlnden Buam herum zwei möglichst runde Kreise »drahn«, der Rock sollte dabei möglichst gleichmäßig fliegen. Auch sie sollten ihre Vorführung möglichst in gerader Körperhaltung ausführen. Wie groß die Leistungsdichte des Trachtlernachwuchses ist, zeigt die Tatsache, dass über 30-mal um die Platzierungen »gerittert« werden musste. Für die musikalische Begleitung der Teilnehmer sorgten die Vereinsmusiker Hermann Daxenberger, Martin Kaiser und Seppi Schultes.

Aus der Ergebnisliste:

Buam I: 1. Johannes Hundmayer, 2. Anton Hundmayer, 3. Philip Huber (alle Heutau), 4. Lukas Dufter (Siegsdorf), 5. Stefan Weibhauser (Ruhpolding-Miesenbach). – Dirndln I: 1. Magdalena Wimmer, 2. Regina Huber (beide Ruhpolding-Miesenbach), 3. Eva Stief (Ruhpolding-Zell), 4. Julia Hunglinger (Heutau), 5. Marlene Hübner (Grabenstätt).

Buam II: 1. Matthias Wimmer (Ruhpolding-Miesenbach), 2. Korbinian Mix, 3. Florian Burghartswieser (beide Lauter), 4. Pius Steinbacher (Ruhpolding-Miesenbach), 5. Michael Mayer (Siegsdorf). – Dirndln II: 1. Maria Hundmayer (Heutau), 2. Maria Wimmer (Lauter), 3. Evi Pletschacher (Bergen), 4. Anna-Lena Rappl (Ruhpolding-Miesenbach), 5. Sophia Kötzinger (Inzell).

Buam III: 1. Mathias Bichler (Siegsdorf), 2. Emanuel Köll (Lauter), 3. Florian Hörtreiter (Inzell), 4. Lorenz Gehmacher (Bergen), 5. Maxi Kalsperger (Lauter). – Dirndln III: 1. Natalie Strehhuber (Lauter), 2. Lisa Haas (Ruhpolding-Miesenbach), 3. Christina Kaiser (Traunstein), 4. Therese Fleischmann (Grabenstätt), 5. Elisabeth Markin (Traunstein).

Buam IV: 1. Georg Pointner (Heutau), 2. Wolfi Buchner (Ruhpolding-Zell), 3. Konrad Kecht (Chieming), 4. Michael Meisl (Ruhpolding-Miesenbach), 5. Henrik Brunke (Bergen). – Dirndln IV: 1. Veronika Steinbacher (Ruhpolding-Miesenbach), 2. Martina Schrobenhauser, 3. Jenny Reichenwallner, 4 Christina Utzmeier, 5. Stefanie Hainz (alle Lauter).

Gruppenwertung: 1. Heutau, 2. Lauter I, 3. Bergen, 4. Lauter II, 5. Chieming.

Paarwettbewerb: 1. Michael Meisl & Lisa Haas (Ruhpolding-Miesenbach), 2. Georg Pointner & Christine Mayer (Heutau), 3. Seppi Pointner & Maria Hundmayer (Heutau), 4. Sixtus Klauser & Natalie Strehhuber (Lauter), 5. Lorenz Gehmacher & Martina Schrobenhauser (Bergen). bjr

Quelle: Traunsteiner Tagblatt

Georgiritt

Am Ostermontag freuten sich alle Teilnehmer und Zuschauer des Georgiritts über bestes Wetter. Die Pferdewallfahrt zog nach Ettendorf, wo Ross und Reiter am Ettendorfer Kircherl durch Kardinal Reinhard Marx gesegnet wurden.

Georgiritt

80. Geburtstag

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am 18.03.16 feierte Hermann Stief seinen 80. Geburtstag. Peter & Irmgard Schützinger, Barbara & Heinz Wurm, Josef Wagenbauer, Heidi Schultes waren die Gratulanten.

Schafkopfrennen

Schafkopfrennen

Beim 10. Ludwig-Obmann-Gedächtnis-Turnier kartelten 56 Teilnehmer in 14 Partien unter der Spielleitung von Peter Schützinger sen. um die schönsten Sachpreise. Gewonnen hat das Turnier mit 73 Guten Albert Voglmair, Zweiter wurde Anton Mitterer (57 Gute), Dritte Nessi Conradi (56 Gute), Vierter Ernst Auer (53 Gute) und Fünfter Paul Zeiser (46 Gute). Alle Teilnehmer durften sich über einen Sachpreis freuen, die Irmi Schützinger zusammenstellte. An dieser Stelle vielen Dank für die zahlreiche Spenden.

Hüttenkranzl

Hüttenkranzl

Beim Hüttenkranzl des GTEV „Trauntal“ Traunstein ging es heuer mit Superkräften zu. Von Batman über Superman und Catwoman war so ziemlich alles vertreten. Schnell fluteten die Helden und auch alle anderen lustig Maskierten die Tanzfläche, als die Wabenbach Musi zu spielen begann.

Später führten die Aktiven das Märchen „Aschenputtel“ auf, wobei das Aschenputtel recht wortkarg und der Prinz enorm eingebildet waren. Das Publikum freute sich über die kleine Abwechslung, strömte aber anschliessend wieder auf die Tanzfläche.

Auch die Bar blieb nicht lange leer. Wie jedes Jahr wurde das Angebot an alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken gerne angenommen und bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert.

Jugendhoagart

Jugendhoagart

Beim 7. Jugendhoagart des GTEV „Trauntal“ Traunstein stand alles unter dem Zeichen der Musik. Organisiert wurde der Hoagart von Hermann Daxenberger, der zum gemeinsamen Singen und Musizieren einlud. Schnell füllte sich der Sailer Keller. Die Berghammer Bläser (Hammer/Inzell) eröffneten den Hoagart mit dem Stück „Frasdorfer Wels“. Hermann Daxenberger führte durchs Programm und stellte folgende Musikgruppen vor:

Berghammer Bläser, Ziachmusi Schaidhammer /Ernst, Schnoater Hausmusi, Christina Kaiser, Stoanecker Tanzlmusi, Familiengsang Hogger, Soatnknepf Musi, Niedermeier Quirin, Buachleit´n Musi, Flügelhornduo Mühlhuber, Geschwister Hogger mit Johanna Zillner, Saitenmusi Mooser, Mühlbacher Tobias, Traunegg Musi, Rosenegger Kilian, Schützinger Lorenz.

Es war wirklich schön anzusehen, dass schon die Kleinsten mit einer Ziach oder Geige so umgehen können, als wäre nichts dabei. Ein besonderer Dank geht an den Wirt Rudi Zeif, der den Hoagart bei sich im Wirtshaus stattfinden lies und die Getränke und das Essen der Mitwirkenden übernahm.

Nach Ablauf des Programms bekam jeder Mitwirkende eine handbemalte Spandose als Erinnerungsgeschenk überreicht. Anschließend stellte sich ein offenes Singen und Musizieren ein, bei dem noch alle fleißig sangen, musizierten und ihre Gaudi hatten. Auch heuer haben sich schon wieder einige für das nächste Jahr angemeldet. Wir freuen uns schon auf den nächsten Jugendhoagart.