Corona-Virus und „Gaufest Dahoam“

Liebe Mitglieder,

da wegen des Corona-Virus ab der Ausgangsbeschränkung bis Ende Juni jegliche Vereinstätigkeit untersagt war,  mussten wir alle Veranstaltungen bis auf weiteres absagen. Nun scheint sich die Lage langsam zu entspannen und wir hoffen, zumindest die Generalversammlung, den Jahrtag, die Weihnachtsfeier und nach Möglichkeit auch unser Theater durchführen zu können. Selbstverständlich geben wir die Termine rechtzeitig im Traunsteiner Tagblatt und auf unserer Homepage bekannt.

Da auch das Gaufest in Bergen abgesagt werden musste, trat der Gauverband an uns mit dem Vorschlag heran, dass sich die Vereine unter dem Gedanken „Gaufest dahoam“ mit einer Feldmesse am Gaufestsonntag das Gaufest im kleinen nach Hause holen und dadurch die Verbundenheit zeigen und spüren können. Diesen Vorschlag nehmen wir gerne an, und somit laden wir ein zum:

„Gaufest dahoam“ am 19. Juli um 10:30 Uhr
vor der Heilig-Kreuz-Kirche
– bei jeder Witterung –

Pfarrvikar Christoph Zirkelbach wird mit uns eine Feldmesse feiern, die mit Harfenmusik umrahmt wird. Wie auch zum regulären Gaufest, ziehen wir an diesem Tag unsere Festtracht an. Natürlich können wir im Anschluss das Festzelt nicht ersetzen, aber im Pfarrgarten erwarten uns eine Halbe Bier und eine Schnitzelsemmel auf die Hand, um dort noch auf einen Ratsch beieinander zu bleiben. Wir freuen uns darauf, Euch hoffentlich gesund wieder zu sehen

100-jähriges Gründungsjubiläum Seebruck

Leider verlief der 100. Geburtstag der Seebrucker anders als geplant:
Die komplette Festwoche musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Um unseren Patenverein dennoch ein bisserl aufzumuntern, überbrachten unsere Vorstände Hermann Daxenberger und Heinz Wurm eine kleine Aufmerksamkeit an Festleiter Georg Hölzl und Vorstand Hubert Mayer. Und so soll ein Tragerl Bier und zwei Flascherl Wein den Verdruss des Festausschuss´ um die vergebliche Arbeit ein Wenig abmildern.

Maibaum Stadtplatz

Trotz Corona darf der Maibaum endlich wieder mit seinen Taferln auf den Stadtplatz herunterschauen.

Unter Einhaltung des Mindestabstands war dies eine neue Herausforderung!

Frühjahrsversammlung

Bei der Frühjahrsversammlung durfte Vorstand Hermann Daxenberger auch dieses Jahr einen vollen Terminkalender präsentieren. Der Verein freut sich über die Gründungsfesteinladungen der Vereine aus Seebruck am 7. Juni, Vachendorf am 28. Juni, Pleiskirchen am 5. Juli, Eisenärzt am 12. Juli, zum 125-jährigen Gründungsfest sowie Gaufest am 19. Juli in Bergen, Schleching am 26. Juli und Nußdorf am 9. August. Aber auch zahlreiche eigene Veranstaltungen stehen dieses Jahr auf dem Programm wie zum Beispiel der Maitanz am 15. Mai im Brauereiausschank Schnitzlbaumer, das Preisplatteln um den Traunstoa-Pokal am 4. Juli, das Vereinspreisplatteln am 18. September und das Theater von 13. bis 22. November. Besonders ist heuer das Kinderfest „Juchezen und Löffeschlang“, das am 4. April ab 14 Uhr in der Vereinshütte ausgerichtet wird. Dabei laden Stationen alter Kinderspiele und Brauchtümer die Kinder zum Zuschauen und Mitmachen ein. Palmbüscherl binden, Kreisel bauen, Hufeisenschmeissen, Beinhackeln und Vieles mehr sorgen für ein abwechslungsreiches Programm und zeigen den Kindern auf spielerische Weise ihre Wurzeln. Die Eltern dürfen derweil bei bayrischer Musik sowie Kaffee und Kuchen gemütlich beieinandersitzen.

Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung langjähriger Mitglieder. So verliehen die Vorstände Hermann Daxenberger und Heinz Wurm die silberne Ehrennadel an Marlies Daxenberger und Ernst Rachl für 25-jährige Vereinszugehörigkeit, sowie Ernst Harrecker und Hermann Stief die goldene Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft.

90. Geburtstag

Hans Schuhegger feierte am 15. Februar seinen 90. Geburtstag. Unsere zwei Vorstände Hermann Daxenberger und Heinz Wurm gratulierten im Namen des Vereins und übergaben ein kleines Geschenk.

Schäfflertanz

Nach 7 Jahren ist es wieder so weit und die Schäfflergruppe des Kolpingsvereins tritt von 4. Januar bis 22. Februar auf. Begleitet wurden sie an ihrem ersten Tag von der Stadtmusik Traunstein und der Blasmusik „Surberg“ Lauter. Fünf Mal durften sie ihren Tanz aufführen und beschlossen den ersten Tag beim GTEV „Trauntal“ Traunstein und kehrten dort in die Vereinshütte zur Gulaschsuppe ein. Insgesamt 95 Schäffler, Musikanten, Kasperl und Marketenderinnen steuerten alle komplett ehrenamtlich ihren Teil zum gelungenen Premierentag bei. Der Erlös geht an „Vergissmein nicht Chiemgau e.V.“ und „Die im Dunkeln sieht man nicht“, sowie die Traunsteiner Rettungsorganisationen und einen Brotbackofen für die Ludwig-Thoma-Grundschule.

Weihnachtsfeier

In der schön geschmückten Vereinshütte veranstalteten wir unsere Weihnachtsfeier. Vorstand Hermann Daxenberger begrüßte die Mitglieder und spielte mit der Ziach auf. Christina Kaiser gab ruhige, schöne Stückerl mit der Harfe zum Besten. Franz Reitschuh, Heinz Wurm jun., Sepp Kaiser jun. und Clemens Gruber lasen weihnachtliche Gschichteln vor und die Schillinger Bläser rundeten das Programm ab.

Bsonders viel Mühe ham sich die Kinder des Vereins gegeben. Sie probten fleißig, um das Lied „Jetzt kimd de heilig Weihnachtszeit“ vorzusingen. Katharina Kramer und Celina Baumgartner zeigten zusätzlich noch ihr Können an Blockflöte und Hackbrett. Nach dem besinnlichen Teil wurde dann noch lang geratscht, gelacht und gemiatlich Beisammengeblieben.

Jahrtag

Angeführt von der Stadtmusik Traunstein zogen wir in die Heilig-Kreuz-Kirche ein, um dort unseren Jahrtag zum Gedenken an alle verstorbenen und gefallenen Mitglieder zu begehen. Die Messe, die Pfarrvikar Christoph Zirkelbach hielt, wurde musikalisch von den Stoaner Sängern und der Boarisch-Alm-Musi wunderschön umrahmt. Heinz Wurm jun. hielt die Lesung und trug die Fürbitten des Vereins vor. Zum Abschluss des guten Vereinsjahres ließen wir uns im Anschluss den Surbraten vom „Sailer Keller“ schmecken.